Mein SEO Blog

von DoFollowBlogger


Impressum

Martin O. Hamann, Utechter Weg 6A, 23564 Lübeck, Schleswig-Holstein, Tel.:0451-6072378 , email: admin@arttoseo.com - Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt. Ich distanziere mich von allen Inhalten der ausgehenden Links, da ich keine Kontrolle darüber habe! Alle Rechte vorbehalten.

Verwendetes Bildmaterial
Banners, headers collection / 25365906 - Cobalt [fotolia.com]

Webdesign Trends 2011

Da wir bereits September haben und das Jahr damit in 3 Monaten auch schon wieder rum ist, möchte ich gerne einen Blick zurück auf die Webdesign Trends 2011 werfen. Klar, könnte ich auch noch bis Silvester damit warten, aber ich glaube, dass derzeit nicht mehr viel passieren wird und ich es durchaus wagen kann.

Die letzten Monate habe ich mir die Zeit genommen, meine Lieblings Webdesign Magazine zu durchstöbern um neue Trends ausfindig machen zu können. Außerdem habe ich auch noch Webdesign Blogs und Fachartikel auf Experten-Sites durchgelesen, die mir allesamt einen guten Überblick verschafften.

Die Folgende Übersicht ist also nur durch Beobachtung entstanden und erhebt keinen wissenschaftlichen Anspruch was die Design Trends 2011 betrifft. Dies bitte ich zu beachten, wenn Sie den Artikel lesen.

1. Weniger Einsatz von Flash-Technologie

Also ich finde Flash gar nicht so schlecht, selbst als SEO muss ich sagen, dass es eine herrliche Technologie ist, die einige wunderbare Webdesigns ermöglicht hat. Natürlich sollte man es nicht übertreiben, aber ein wenig Flash zum Beispiel im Header ist gerne gesehen und wird auch bei Firmenauftritten häufiger eingesetzt. Die Webdesigns heutzutage müssen schnell laden, sauber programmiert  und auch seo-friendly sein. All dies sind Hürden, die Flash nur nicht immer nehmen kann und ich glaube, dass sowohl der Clinch zwischen Apples Ipads und Adobe und die neue Webprogrammiersprache Html 5 und CSS3 den Tod von Flash bedeuten könnten. Die Leute werden mehr auf Mobil-Geräten online gehen, gerade der Hype um Ipads und Touch-Pads wird diese Entwicklung begünstigen.

2. Einfacheres und simpleres Website Design

Es war schon immer so, es sind die einfachen Dinge, die zählen und simple Website Designs sind oft auch die Besten. Ich meine nicht, das man jetzt sein Design auf Schwarz-Weiss umstellen sollte. Nein, ganz und gar nicht! Gerade Website-Designs mit Grün, Gelb, Blau oder Rot können sehr hübsch sein. Doch sollte man kein buntes Design anstreben sondern sich auf 2 bis 3 Grundfarben beschränken. Ebenfalls kann man Schattierungen weglassen, die gehören ohnehin längst  ins Jahr 1990. Früher wollten die Webdesign die Aufmerksamkeit der Besucher mit schrillen Farb-Kombis gewinnen, doch heute werden ähnliche Effekte mit kleinerer Farbpalette erzielt und das ist ein wirklich beeindruckender Trend.

3. Webdesign ist größtenteils schon Mobile-Ready

Smartphones, Notbooks, Ipads, Toucpads und andere Tablet PCs, die Liste könnte so weiter gehen und was haben diese Trend-PCs alle gemeinsam? Es sind mobile Endgeräte! Das bedeutet, dass absofort jede Menge Besucher verschenkt werden, wenn man sein Website Design nicht für die "mobile Revolution" ausrichtet. Aber das ist nicht mal eben so gemacht, auch in Hinblick von SEO gibt es dabei viel zu beachten. Es mag für viele Webmaster das Einfachste sein, einfach ein mobiles CMS mit mobilem Template auf eine mobile Domain zu setzen, aber das muss auch nicht des Weisheits letzter Schluss sein! Viele Endgeräte sind heute top-modern und auch fähig, die normale Website im etwas eingeschränktem Modus zu betrachten, wenn Ihr Internetauftritt das nicht ermöglicht, sind Sie noch nicht für das Jahr 2012 gerüstet. Business-Entscheider sagen schon heute vorraus, dass Smartphones den PCs den Schneit abkaufen werden und dass im Jahr 2013 mehr Menschen mobil surfen werden als über ihren Heim-Computer.

4. Foto-Hintergründe in Großformaten

Hintergrundfotos mit VektorGrafiken  werden 2012 vermehrt anzutreffen sein.  Die dafür eingesetzten Fotos werden eine hohe Auflösung mitbringen und die gesamte Breite der Site ausnutzen. Mit großen Bildern lässt sich viel Aufmerksamkeit erzeugen, doch als die Internetverbindung noch schwach war, gehörten Bilder zum Tabu aller Webdesigner. Das wird sich ändern, da dank schnelleren Modems, guter Seiten-Optimierung und anderen Tricks zur Erhöhung der Ladegeschwindigkeit jetzt auch grosse Bilder die Perfomance kaum mehr beeinträchtigen.Der Trend wird es also sein, dass Designer  leicht transparante Bilder, die dem Content nicht die Show stehlen und mit dem Rest des Designs harmonisieren, einsetzen werden.

 
5. QR - Quick Rsponse Bilder

Ihnen sind bestimmt schon diese eckigen Barcode-Kästchen (sehen aus wie große Pixel-Linien) aufgefallen, die man mittlerweile auf Business-Cards, Magazinen oder wer weiss nicht alles sehen kannn. Sie ahnen es schon, diese Barcodes gehören zu den neuesten Design-Trends 2011. Diese Barcodes heißen QR,und das steht für Quick Response. Statt einer langen Website-URL wird ein Bildchen ausgegeben. Und wie funktionieren diese Barcodes-Bildchen? Ganz leicht, man muss sie nur  mit dem Handy abfotografieren und wie durch Magie wird dann die damit verlinkte Website-URL aufgerufen. 2011 war das Jahr des mobilen Internets, nutzen Sie den Vorteil bevor es zu spät ist!

6. Thumbnail Design

Dank den smarten Google-Mitarbeitern kann man in den Suchergebnissen jetzt Vorschaubilder von Webseiten betrachten. Die Leute rufen also nicht mehr nur Seiten aufgrund der Descripten und des Titles auf sondern klicken vorab auf die kleine Lupe um das Grunddesign zu beurteilen. Auch hier wieder ein klares Argument, weshalb man auf reine Flash-Seiten verzichten sollte, da  sie keine Preview-Images bieten oder oft Probleme damit zeigen.  Der Internet-User 2011 ist internet-affiner geworden, er klickt schon lange nicht mehr nur das erste Ergebnis an, was viele SEOs noch immer nicht begriffen haben.

Das waren jetzt 6 neue Design Trends für 2011, aber die Liste könnte so weiter gehen, alle Trends kann man unmöglich nennen, täglich entwirft ein neuer genialer Designer einen weiteren Designtrend, sei es bezogen auf die Schriftart, die Grafiken oder die Navigation.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!